"Es gibt ein Betriebliches Gesundheitsmanagement ... aber keiner geht hin"

 

Als Beraterin für das Betriebliche Gesundheitsmanagement berate und betreue ich Unternehmen in unterschiedlichen Branchen und Aufgabenstellungen. Dabei setze ich mein langjähriges Wissen in den Bereichen Marketing (z. B. Werbung, Kommunikation), Betriebliches Gesundheitsmanagement, Projekt- und Prozessmanagement. Alles individuell, sinnvoll und mit viel Leidenschaft für die Sache.

 

Zu Beginn meiner Beratung steht die inhaltliche, aufklärende und klarstellende Information über das Betriebliche Gesundheitsmanagement, begleitet von meinen Erfahrungen aus der Praxis. Diese ersten Informationen haben das Ziel, Betroffene zu Beteiligten zu machen und die Chancen und Risiken spezifisch für das Unternehmen zu benennen.

 

Eher früher, jedoch spätestens mit dem "Kick-Off" hat die Information der Führungskräfte und Mitarbeiter zu erfolgen. Gerade weil das Wohlergehen der Mitarbeiter im Mittelpunkt steht, kann diese Information und Kommunikation nicht intensiv genug sein. Man stelle sich vor: "Es gibt ein Betriebliches Gesundheitsmanagement ... aber keiner geht hin".

 

Im nächsten Schritt geht es weiter mit der Analyse zur Ermittlung und Bewertung von Gesundheitschancen und -risiken. Die Feststellung des Status quo und die Definition der für diesen Bereich spezifischen Faktoren sind sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Geschäftsführung enorm wichtig. Kernstück einer solchen Analyse ist beispielsweise die GefB-Psych (Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz) von meiner Kooperationspartnerin Manuela Fuckerer - siehe unten. Auch Zahlen, Daten, Fakten aus dem Arbeitsschutz, der Arbeitsmedizin, den Krankenkassen usw. zählen in diesem Schritt eine wichtige Rolle.

 

Nach Zieldefinitionen, strategischen Grundsatzentscheidungen, Benennung der Verantwortlichen und der Ist-Analyse folgen geht's nun zur Sache mit den nächsten Schritten der Entwicklung, Durchführung und Evaluation:

  • Planung, Ressourcenbedarfsermittlung, Ziele der einzelnen Maßnahmen (Quick-Wins)
  • Festlegen der Erfolgsfaktoren (Gesundheit und Effizienzsteigerung)
  • Festlegung der unternehmens-internen Kommunikation und Berichtswege
  • usw.​

Fazit: Die Anforderungen an ein Betriebliches Gesundheitsmanagement zu kennen und zu aktzeptieren - das ist der Anfang. Ein Betriebliches Gesundheitsmanagement im täglichen Umgang bewusst zu leben - das ist eine Herausforderung.

 

GefB-Psych - Das ganzheitliche Konzept für die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz

 

Ein Teil für die Sammlung von Fakten ist beispielsweise die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz, welche sich hervorragend für die Daten- und Informationssammlung eignet, wenn es um Mitarbeiter, Arbeitsumfeld, Arbeitsbedingungen und soziale Beziehungen geht. 

 

Das Konzept „GefB-Psych“ von meiner Kooperationspartnerin Manuela Fuckerer ist in drei Modulen aufgebaut:

 

  • Die Kennzahlenermittlung für das gesamte Unternehmen oder für einzelne Arbeitsbereiche.
  • Die Mitarbeiterbefragung, welche online und anonym über das Institut für empirische Soziologie der Uni Erlangen-Nürnberg, durchgeführt werden kann oder
  • das Experten-Interview mit dem Unternehmer und/oder den Verantwortlichen der Arbeitsbereiche.

 

Ein Auszug aus dem Konzept „GefB-Psych“ können Sie hier gerne durchlesen und bei Interesse direkt mit Manuela Fuckerer Kontakt aufnehmen.

 
Konzept GefB-Psych Internet.pdf
PDF-Dokument [164.6 KB]

Verwandle Dein Leben. Lebe Deine Intuition.

 

Frank Wesnitzer ist Mentor für Intuitionsentwicklung und bietet Seminare und Coachings an. Intuition bedeutet für ihn, gleichzeitig die Intelligenz des Kopfes, des Herzens und des Körpers zu nutzen. Intuition ist das Gefühl des EinsSeins. Intuition schafft Stärke und Klarheit im Innen und im Außen.

 

In gemeinsamer Arbeit entwickelten wir ein großartiges Corporate Design, welche sowohl in den Printmedien als auch auf der Homepage von Frank Wesnitzer individuell einsetzbar ist. Dabei nahm ich die Regeln des 5-Elemente-Zyklus (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) aus der FengShui-Lehre als Basis und baute die Gestaltung Schritt für Schritt aus.

So entstanden Visitenkarten, Lesezeichen, Leinwände, 4-seitige Flyer, 2-seitige Flyer und vieles mehr. 

Forme Deinen Körper

 

Besonders in der heutigen, überwiegend sitzenden Arbeitswelt sind Rückenschmerzen immer noch das häufigste Krankheitsbild. Dank dem EMS-Training, welches gezielt Muskelgruppen auf schonende Weise anspricht und gleichzeitig den gesamten Stoffwechsel auf Trab bringt, bleibt der Wunsch nach dem Wohlfühlen in der eigenen Haut kein unerfüllter Traum mehr. Und entscheidet man sich dann noch für eine Ernährungsumstellung, dann purzeln sogar die Kilos - das kann ich aus eigener Erfahrungen mit gutem Gewissen bestätigen.

In den Studios "Körperformen" in Nürnberg stehen geschulte Personal-Trainer zur Verfügung, die jeden Kunden individuell und fachmännisch betreuen und beraten.

 

Für die Körperformen-Studios organisiere ich Promotion-Aktionen, Veranstaltungen, Vorträge in Unternehmen und gestalte dafür gleich die passenden Flyer, Poster, Gutscheine und Postkarten. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Schlee Lifestyle-Marketing